Wie viel sind meine Daten wert und was wird damit gemacht?

Swisscow

Swisscow

Die Schweizer Suchmaschine Swisscows – bekannt als Datensichere Suchmaschine, klärt auf, was die Daten wert sind und was damit gemacht wird.

 Was sind meine Daten wert?

Es gibt viele verschiedene Richtlinien, nach denen man den Wert der Daten bemessen könnte. Im Internet findet man einige Beschreibungen diesbezüglich, zum Beispiel wird ein Datensatz mit etwa 25 Euro bewertet. Das hört sich recht wenig an, aber wenn es mit 1 Millionen Nutzer multipliziert wird, sist es eine ganze Menge. Der Wert richtet sich auch danach, wie viele Dienste der Mensch nutzt: WhatsApp, Instagram, Facebook, Twitter usw. Es gibt Studien, die den Wert der Email Adresse auf 75 Euro schätzen.

Unteranderem aber es geht nicht nur darum, wieviel Geld verschiedene Dienste mit Ihren Daten verdienen, sondern viel mehr darum, dass Sie laut Ihrer Daten in eine Schublade gesteckt werden: was Sie gerne essen, Ihre Vorlieben, wohin Sie gerne gehen, wieviel Zeit Sie im Internet verbringen, mit wem Sie vernetzt sind und was Sie in Ihren Mails oder WhatsApp Nachrichten schreiben.

Das hört sich harmlos an. Doch wissen Sie, wie sich die Welt in 20 bis 30 Jahren entwickelt und wie Sie nach Ihren Vorlieben bewertet oder sogar diskriminiert werden? Wollen Sie laut Ihrer Daten in eine Schublade gesteckt werden, nach der man Sie als Person beurteilt? Ihre Wünsche, Meinungen, Krankheiten usw. können sich ändern, aber Ihre Daten bleiben wie ein Tattoo auf der Haut, das sich nicht weglasern lässt!

Zusammengefasst geht es nicht darum, wieviel andere an Ihnen verdienen, sondern wie Sie persönlich heute bewertet werden und welche Daten von Ihnen in der kommenden Zeit eine Rolle spielen.

Wer ist hinter unseren Daten her?

Es wurde schon oft berichtet, dass Facebook, Google und Co. Daten verkaufen um sich daran zu bereichern. An wen werden sie verkauft? Zum einen an die Werbeindustrie, Krankenkassen, Versicherungen, Hacker und zum anderen an die Regierungen wie NSA, BND usw.

Zusammengefasst: Hinter Ihren Daten sind eigentlich alle her, die gerne wissen wollen wie Sie leben, was Sie tun und wie man Sie abzocken und an Ihnen Geld verdienen kann.

 Was wird damit gemacht?

Die Daten werden für Werbezwecke zur Verfügung gestellt. Werbende zahlen dafür Geld, Ihre Wünsche zu erfahren, um Ihnen dann für Sie angepasste Werbung anzubieten. Doch das ist bei weitem nicht alles. Es gibt „verdeckte“ Studien, die Ihre Daten sammeln und auswerten, um Sie schlussendlich in eine Kategorie einzustufen wie zum Beispiel: Umgang mit der Gesundheit, Verhalten im Strassenverkehr, Steuersünder, Weinliebhaber, Gegner einer politischen Richtung, usw., damit die Regierung oder andere Organe vorbereitet sind, wenn es um gewisse Entscheidungen geht.

Hier geht es nicht darum, Ihnen Werbung anzubieten, sondern Ihre private Meinung auszuwerten, etwa anhand Ihrer Likes in den Diensten wie Facebook, Instagram, Twitter oder Nachrichten aus WhatsApp. Dadurch erkennt man, was Sie mögen oder nicht mögen, ob Sie Christ oder Moslem sind, ob Sie für oder gegen Homosexualität sind oder wie Ihre Einstellung zur Umwelt ist.

Zusammengefasst: Anhand Ihres digitalen Lebens werden Sie ausgewertet und in eine PRO oder KONTRA Schublade aussortiert.

 Welche negativen Folgen kann ich als Benutzer in Zukunft haben?

Ihre Daten werden für Werbezwecke genutzt, um Ihnen nach Ihren Vorlieben Werbeanzeigen zu verkaufen. Doch das ist nicht alles. Die Daten werden für Auswertungen genutzt, z.B. um anhand von Analysen Ihren psychischen Zustand auszuwerten, ob Sie stabil oder instabil sind. Ob Sie finanzielle Schwierigkeiten haben oder haben werden. Sind Sie für einen Diebstahl risikogefährdet eingestuft? Sie werden beurteilt, bevor Sie in eine Richtung denken.

Man möchte Sie in diesem Sinne manipulieren, denken Sie an Fake News!  Möglicherweise interessiert es Sie heute wenig, doch wissen Sie was Sie persönlich in 20 oder 30 Jahren erwartet? Wie sich die Politik in dieser Zeit verändert? Denken Sie an den zweiten Weltkrieg! War es nicht in dieser Zeit gesetzlich erlaubt Juden zu unterdrücken? Sie könnten also nach Ihren Vorlieben oder Nöten bewertet oder sogar diskriminiert werden.

Zusammengefasst: Denken Sie nicht nur daran, wer Sie heute sind und was Sie heute interessiert, sondern wer Sie in der Zukunft sein werden oder wie sich die Welt in der Zukunft verändern könnte, so dass Sie damit nicht einer Meinung sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>