Untersuchungen liefern Beweismaterial für Verhaftung internationaler Cyberkrimineller

Symantec, Anbieter für Cybersicherheit, hat Informationen zu einer zehn Jahre andauernden Untersuchung veröffentlicht: Die Forschungsarbeit trug zur Enttarnung einer internationalen Bande Cyberkrimineller bei.

Die umfangreichen von Symantec bereitgestellten Informationen leiteten eine erfolgreiche verdeckte Ermittlung des FBI ein und führten schließlich zur Festnahme dreier Krimineller in Rumänien. Die als „Bayrob“ bekannte Gruppe gilt als verantwortlich für den Diebstahl von bis zu 35 Millionen USD. Diese konnte „Bayrob“ mittels gefälschter Fahrzeugauktionen, Kreditkartenbetrug und unberechtigter Computerzugriffe von ihren Opfern erbeuten.

Symantec hat im Rahmen seiner Forschungsarbeit verschiedene Varianten der von „Bayrob“ entwickelten Malware aufgedeckt, sammelte hilfreiche Aufklärungsdaten und war Zeuge, wie sich die Gruppe vom einfachem Online-Betrug hin zu einem aus mehr als 300.000 Computern bestehenden Botnet für das Mining von Kryptowährung entwickelte. Mit der Zeit konnte das Forschungsteam von Symantec tiefe technische Einblicke in die Tätigkeiten und kriminellen Aktivitäten von „Bayrob“ wie zum Beispiel das Rekrutieren von Geldkurieren gewinnen.

Seit 2007 hat Symantec Informationen zu Infektionsvektoren, Schadprogrammen und Angriffsmethoden der Gruppe sowie zu den Opfern zusammengestellt. Diese Ermittlungen und entsprechende Gegenmaßnahmen trugen dazu bei, dass das FBI und die Behörden in Rumänien das notwendige Beweismaterial zusammentragen konnten. Dadurch konnten drei der wichtigsten Drahtzieher von „Bayrob“ festgenommen und an die USA ausgeliefert werden.

„Das Symantec Security Response Team ist verantwortlich für die Sammlung der Informationen, die letztlich zur Festnahme durch das FBI geführt haben. Es hat eine beispiellose Erfolgsquote, wenn es darum geht, Cyberkriminelle und ihre verdeckten Methoden aufzuspüren“, erklärt Michael Fey, President and Chief Operating Officer bei Symantec. „Wir gehen davon aus, dass unsere Erfolgsbilanz noch besser wird, nachdem nun Symantecs Gobal Threat Intelligence mit Blue Coat zusammengeführt wurde. Mit der Vereinheitlichung unserer Telemetrie-Netzwerke können wir täglich 500.000 neue Fälle aufdecken. Das hilft uns, Angreifern einen Schritt voraus zu sein und unsere Kunden zu schützen.“

Mehr Informationen zur Forschungsarbeit von Symantec zur Aufdeckung und Verfolgung von „Bayrob“ finden Sie auf dem Security Response-Blog.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>