Schlagwort-Archiv: Facebook

Ein Monat ohne Facebook macht glücklicher

Ein Bericht in „Pressetext“:  Verzichten Nutzer einen Monat lang auf Facebook, so fühlen sie sich besser und glücklicher. Das geht aus einer Studie der Stanford University und der New York University (NYU)  hervor. Zudem zeigen sie sich weniger politisch polarisiert, allerdings wissen sie auch schlechter über das aktuelle politische Geschehen Bescheid. „Man sieht an dieser Studie, dass der Aufstieg sozialer Medien – insbesondere Facebook – ein zweischneidiges Schwert war“, meint Mitautor Matthew Gentzkow, Wirtschaftsprofessor in Stanford. … mehr

 

Facebook setzt unabhängiges Gremium für Content-Prüfung ein

Rassismus, Pornographie und Gewalt sind Teil von Facebook. Das sollten sie nicht sein und so gelagerte Inhalte verstoßen auch gegen die Richtlinien der Plattform; dennoch tauchen sie unweigerlich auf. All den Content beim weltgrößten sozialen Medium zu prüfen, ist keine leichte Aufgabe und nicht entfernte unangemessene Posts erregen häufig Aufsehen. Der Kritik an den eigenen Prüfmechanismen setzt Facebook nun ein Gremium zur Inhaltsprüfung entgegen, das in Härtefällen entscheiden soll, schreibt „Onlinemarketing.de“. … mehr …

 

 

 

 

Warum Facebook ein Institut für Ethik in München finanziert

Ausgerechnet Facebook will mit 6,6 Millionen Euro die Erforschung von Ethik in der Künstlichen Intelligenz unterstützen. Für den Datenkonzern ist das eine gelungene Marketingmaßnahme. Der designierte Institutsleiter der Technischen Universität spricht von einer „Win-Win-Situation“. Ein Beitrag in „Netzpolitik.org“. … mehr

 

Facebook: Vergleich mit anderen macht krank

Forscher der University of Surrey  haben erstmals den Zusammenhang zwischen Facebook und der Wahrnehmung der körperlichen Gesundheit untersucht. 165 Nutzer wurden zum Ausmaß des Vergleiches mit anderen in diesem sozialen Netzwerk, ihrem Selbstwertgefühl, der wahrgenommenen körperlichen Gesundheit und der Lebenszufriedenheit befragt. Die Forschungsergebnisse wurden in „Heliyon“ veröffentlicht, schreibt „Pressetext“. … mehr

 

Facebook liefert genauere Migrantenzahlen

Um die Genauigkeit statistischer Daten zu aktuellen Migrantenzahlen zu verbessern, sollten die Behörden künftig auch Daten sozialer Online-Netzwerke wie Facebook auswerten. Mit dem Vorschlag sorgt der britische Think Tank Social Market Foundation für Aufsehen. Dessen Experten haben ermittelt, dass die offiziellen Zahlen zu Einwanderern in vielen Städten und Regionen Großbritanniens oft deutlich von der Realität abweichen, was sich auch wirtschaftlich negativ auf die Communitys auswirken kann, berichtet „Pressetext“. .. mehr

 

Die ultimative Liste: So viele Datenskandale gab es 2018 bei Facebook

Cambridge Analytica war nur die Spitze des Eisberges: Weitergabe von Nutzerdaten, Hacks und Sicherheitslücken – die Skandale bei Facebook reißen nicht ab. Wer soll sich das alles merken? Hier sind die elf wichtigsten Skandalmeldungen des Jahres zum Chaoskonzern, berichtet „Netzpolitik.org“. …mehr

 

Neuronales Netz findet Betrug auf Facebook

Forscher der Mahasarakham University  arbeiten laut einem Bericht von „Pressetext“ an einer Methode, um betrügerische Facebook-Seiten zu erkennen. Damit können solche Seiten, die über gefälschte Profile, Gewinnspiele oder vorgespielte romantische Freundschaftsanfragen versuchen, Usern Geld oder sensible persönliche Daten abzuluchsen, bald mithilfe eines künstlichen neuronalen Netzes aufgespürt und aussortiert werden. In ersten Tests lag die Trefferquote bei 91,37 Prozent. … mehr

 

Facebook, Google und Co unterzeichnen Ethik-Richtlinien für das Internet.

Internet-Erfinder Tim Berners-Lee wehrt sich gegen die Macht der Internetriesen mit einem Regelwerk. Die ethischen Grundsätze für das Netz unterzeichnen u.a. Google, Facebook und die französische Regierung. Der „Vertrag“ fordert von Unternehmen und Regierungen u.a. den Respekt vor der Privatsphäre der Menschen, berichtet „turi2“. … mehr

 

Jura-Professor will Facebook und Co. Moral beibringen

Der Abend legt sich über den Harvard-Campus. Urs Gasser steht im Faculty Club – schwere Teppiche, schwere Tischte  – und begrüßt eine deutsche Delegation. Fast schüchtern schüttelt er die Hände von Unternehmern  Dabei sind alle an diesem Abend nur gekommen, um von ihm zu erfahren, was Ethik und Algorithmen miteinander zu tun haben, berichtet die „Wirtschaftswoche“. … mehr …

 

„Techlash“: Der Aufstand gegen die Tech-Giganten hat begonnen

2018 entwickelt sich zum Jahr des Techlash. Die Wortschöpfung aus Technologie und „Backlash“ (Gegenreaktion), umfasst drei Phänomene: die Kritik an der Marktmacht von Internet-Konzernen wie Google, Amazon und Facebook. Das Unbehagen über die sozialen Folgen von Smartphone-Dauernutzung und den ruppigen Ton im Netz. Und die Furcht vor Zukunftstechnologien wie KI und filigrane Robotik, berichtet die „Süddeutsche“. …mehr

 

 

Fakebook“: Hollywood-Star Jim Carrey verkauft alle Facebook-Aktien, löscht seine Seite – und fordert Aktionäre auf, das Gleiche zu tun

Der Gegenwind für Facebook wird immer schärfer, berichtet „Meedia“: In den Chor der Kritiker des Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. Hollywood-Star Jim Carrey („Die Maske“) erklärte auf Twitter, dass er aus Protest seine Facebook-Seite schließen und alle Aktien des drittwertvollsten Internetkonzerns der Welt veräußern wolle. Der Grund: Weil Facebook von der russischen Einflussnahme auf die US-Wahl 2016 in Form von Werbeeinnahmen noch profitiert habe. …mehr