Stoxx50 Unternehmen: Analyse der CSR-Berichte

Diversity Management und Diversity sind in börsennotierten Unternehmen zunehmend keine Worthülsen mehr, sondern gelebter Alltag: Darauf lässt eine Analyse der Geschäftsberichte aller Stoxx50 Unternehmen schließen, die das Kölner Beratungshaus „Ungleich Besser Diversity Consulting“ erstellt hat.

In den Geschäftsberichten des Jahres 2009 gingen 80 Prozent aller Stoxx50 Unternehmen auf Diversity ein. Zwei Jahre zuvor lag dieser Anteil noch um 4 Prozentpunkte niedriger. In den Corporate Social Responsibility (CSR)-Berichten thematisierten 92 Prozent der analysierten Unternehmen das Thema Diversity, das entspricht einem Minus von 2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007. Die Diversity-Nase ganz vorn haben in ihren Geschäftsberichten mit einhundert Prozent Nennung des Themas Diversity Großbritannien sowie die kleinen EU-Länder Belgien, Niederlande und Luxemburg.

Nach Angaben des Beratungshauses ist die Zahl der Unternehmen, die Diversity in ihren CSR-Berichten ein ganzes Kapitel widmen, von 7 Unternehmen auf 22 Unternehmen geklettert. In den Geschäftsberichten dagegen hat sich die Quantität der Diversity-Berichterstattung vermindert.

Herausgefunden hat das Analyseteam, dass sich die Art der Berichterstattung gewandelt hat: Mehr Unternehmen würden nun konkrete Ergebnisse von Diversity Management präsentieren und auf das Vorstellen von Programmen verzichten.

Im internationalen Vergleich schneiden deutsche und schweizerische Unternehmen in dieser Diversity-Analyse unterdurchschnittlich ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>