#Shareconomy: Unverschlüsselte Datenweitergabe bei Bikesharing

Sie überfluten Städte auf der ganzen Welt mit Fahrrädern – asiatische Bike-Sharing Unternehmen, wie zum Beispiel Mobike. Was neu ist: Mobike arbeitet mit einem Belohnungssystem. Jeder Kunde bekommt zum Start einen Score-Wert von 550 Punkten zugeordnet. Gutes Verhalten steigert die Punktezahl. Bei schlechtem Betragen – beispielsweise wenn man gegen Verkehrsregeln verstößt oder die Räder an falschen Plätzen abstellt – fällt der Kontostand. Entsprechend belohnt oder bestraft das Unternehmen den Kunden – von Freifahrten bis hin zur Kontosperrung. Mobike fordert darüber hinaus Nutzer explizit auf, Fehlverhalten anderer zu melden und belohnt dieses Denunzieren, berichtet „Klartext“. … mehr

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>