Nielsen: Wer Gutes tut, steht besser da

Ingo Schier ist Geschäftsführer von Nielsen Deutschland

Ingo Schier ist Geschäftsführer von Nielsen Deutschland

Soziales Engagement von Unternehmen beeinflusst immer mehr Menschen in Deutschland in ihren Entscheidungen. Dies zeigt unsere jüngste globale Nielsen-Studie zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR). Der Einfluss wirkt sich dabei auf verschiedene Aspekte aus.

Geändertes Kaufverhalten

Zum einen motiviert soziales Engagement von Unternehmen Käufer dazu, für Produkte und Dienstleistungen dieser Unternehmen mehr Geld zu zahlen. Unsere Studie belegt, dass es nicht nur ein frommer Wunsch ist: Jeder Dritte (34 Prozent der Befragten) gibt an, in den vergangenen sechs Monaten mindestens ein Produkt aus diesem Grund gekauft zu haben. Insgesamt 40 Prozent der Befragten können sich zumindest vorstellen, für Produkte CSR-affiner Unternehmen tiefer in die Tasche zu greifen.

CSR stärkt Arbeitgeberimage

Zum zweiten zahlt CSR eines Unternehmens auch auf dessen Attraktivität als Arbeitgeber ein. Fast die Hälfte (43 Prozent) der befragten Deutschen möchte lieber für ein Unternehmen arbeiten, dass sich dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben hat. Dieses Motiv wird umso stärker, je jünger der Arbeitnehmer ist. Angehörige der Generationen X und Y, also die heute 20 bis 49-Jährigen, wählen ihren Job doppelt so häufig nach diesem Kriterium aus wie Zugehörige der sogenannten Baby-Bomer-Generation.

Einfluss von CSR auf Konsumentenentscheidungen nimmt stetig zu

Dass die positive Reaktion auf CSR nicht nur eine Augenblickslaune ist, zeigt der Vergleich mit vorangegangenen Studienergebnissen von Nielsen. 2011 stimmten 32 Prozent der befragten Deutschen zu, eine höhere Summe für Produkte von sozial engagierten Unternehmen zahlen zu wollen, 2013 waren es schon 37 Prozent, 2014 nun 40 Prozent. Dieser Trend lässt sich übrigens global feststellen, wobei besonders die Generation Y hier eine Vorreiterrolle einnimmt. Die Marktforschung betrachtet diese Gruppe seit einiger Zeit sehr genau. Ihre Angehörigen sind anspruchsvoll, kritisch, bestens ausgebildet und informiert und fordern mehr privaten Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten als frühere Generationen. Viele sind bereit, ihr Handeln nach ethischen Grundsätzen auszurichten und stellen diese Ansprüche auch an Unternehmen, von denen sie Produkte kaufen oder bei denen sie ihrer Arbeit nachgehen.

Über die Nielsen Global Survey

Die Nielsen Global Survey zum Thema Corporate Social Responsibility wurde vom 17. Februar bis 7. März durchgeführt. Dabei hat Nielsen mehr als 30.000 regelmäßige Internetnutzer in 60 Ländern der Regionen Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Nordamerika befragt. Weitere Informationen zu Nielsen finden Sie im Internet.

Autor: Ingo Schier hat im Dezember 2012 als Geschäftsführer die Führung von Nielsen Deutschland übernommen. Seine langjährigen und umfangreichen Erfahrungen sammelte er in leitenden Positionen der FMCG-Branche sowie im Consulting-Bereich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>