Nachhaltigkeit – mehr Schein als Sein?

Obwohl dem Thema Nachhaltigkeit eine immer höhere Bedeutung zugeschrieben wird, ist das tatsächliche Kaufverhalten davon noch weitestgehend unberührt. Neben dem Preis und der Qualität von Produkten spielt zunehmend auch das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Eine aktuelle Konsumentenbefragung des ECC Handel in Zusammenarbeit mit der Internet-Plattform stayfair.de zeigt, dass Nachhaltigkeitsaspekte teilweise sogar wichtiger eingestuft werden als der Preis. Nur die Qualität der Produkte war noch wichtiger. Dennoch spielen Nachhaltigkeitsaspekte für das gegenwärtige Einkaufsverhalten der Konsumenten nur eine untergeordnete Rolle. Zukünftig wollen die befragten 615 Konsumenten aber stärker auf die Nachhaltigkeit der gekauften Produkte achten.

Gegenwärtig ignoriert noch jeder fünfte Konsument Nachhaltigkeitsaspekte bei der Produktauswahl und nur 30 Prozent der Befragten wählen ihre Einkaufsstätte unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit aus. Besonders relevant sind Nachhaltigkeitsaspekte gegenwärtig bereits beim Einkauf von Lebensmitteln. In anderen Produktkategorien spielen sie dagegen noch kaum eine Rolle. Zukünftig wollen die Befragten jedoch stärker auf die Nachhaltigkeit der Produkte achten. Nur etwa drei Prozent der Befragten wollen auch zukünftig nicht unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten einkaufen. „Die Absicht der Konsumenten, zukünftig stärker auf Nachhaltigkeitsgesichtspunkte beim Einkauf zu achten, deutet auf bisher ungenutzte Potenziale für Händler hin. Die Plattform stayfair.de kann Händlern dabei helfen, diese zu nutzen und nachhaltige Waren und Dienstleistungen einer breiten Masse von Interessenten anzubieten“, so Joel Smolibowski, Gesellschafter der Stayfair GmbH.

Mehr Infos unter www.ecc-handel.de

Obwohl dem Thema Nachhaltigkeit eine immer höhere Bedeutung zugeschrieben wird, ist das tatsächliche Kaufverhalten davon noch weitestgehend unberührt.

Neben dem Preis und der Qualität von Produkten spielt zunehmend auch das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Eine aktuelle Konsumentenbefragung des ECC Handel in Zusammenarbeit mit der Internet-Plattform stayfair.de zeigt, dass Nachhaltigkeitsaspekte teilweise sogar wichtiger eingestuft werden als der Preis. Nur die Qualität der Produkte war noch wichtiger. Dennoch spielen Nachhaltigkeitsaspekte für das gegenwärtige Einkaufsverhalten der Konsumenten nur eine untergeordnete Rolle. Zukünftig wollen die befragten 615 Konsumenten aber stärker auf die Nachhaltigkeit der gekauften Produkte achten. 

Gegenwärtig ignoriert noch jeder fünfte Konsument Nachhaltigkeitsaspekte bei der Produktauswahl und nur 30 Prozent der Befragten wählen ihre Einkaufsstätte unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit aus. Besonders relevant sind Nachhaltigkeitsaspekte gegenwärtig bereits beim Einkauf von Lebensmitteln. In anderen Produktkategorien spielen sie dagegen noch kaum eine Rolle. Zukünftig wollen die Befragten jedoch stärker auf die Nachhaltigkeit der Produkte achten. Nur etwa drei Prozent der Befragten wollen auch zukünftig nicht unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten einkaufen. „Die Absicht der Konsumenten, zukünftig stärker auf Nachhaltigkeitsgesichtspunkte beim Einkauf zu achten, deutet auf bisher ungenutzte Potenziale für Händler hin. Die Plattform stayfair.de kann Händlern dabei helfen, diese zu nutzen und nachhaltige Waren und Dienstleistungen einer breiten Masse von Interessenten anzubieten“, so Joel Smolibowski, Gesellschafter der Stayfair GmbH.

Ausgewählte Ergebnisse der Studie stehen kostenfrei zum Download auf der Website des ECC Handel bereit. Der vollständige Berichtsband mit sämtlichen warengruppen- und zielgruppenspezifischen Ergebnissen kann für 49 Euro über den Online-Shop des ECC Handel bezogen werden.

Info: www.ecc-handel.de