Nachfrage nach Haushaltsrobotern um mehr als 1.600 Prozent gestiegen

Nachfrage_Grafik-DEVerbraucher setzen im Haushalt zunehmend auf künstliche Intelligenz: Jeder Zehnte interessiert sich beim Kauf eines Staubsaugers für einen Roboter; bei Rasenmähern sogar jeder Sechste. Und das trotz vergleichsweise hoher Anschaffungskosten.

Nachfrage nach Haushaltsrobotern um bis zu 1.671 Prozent gestiegen

Das Kaufinteresse an Staubsauger-Robotern hat sich binnen der letzten fünf Jahre mehr als verdoppelt und macht aktuell zehn Prozent der gesamten Nachfrage aus. Noch deutlicher fällt der Trend bei Rasenmähern aus. Die Kaufbereitschaft für selbstständig mähende Geräte ist rund 18-mal höher als vor fünf Jahren. Das entspricht einem Anstieg von 1.671 Prozent. Von der Gesamtnachfrage nach Rasenmähern fallen aktuell etwa 16 Prozent auf Roboter ab.

Roboter deutlich teurer als herkömmliche Haushaltsgeräte

Im Schnitt 156,97 Euro teurer als ein herkömmlicher Staubsauger ist die Anschaffung eines Roboters, der die Wohnung eigenständig saugt. Für die bequeme Form der Gartenarbeit müssen Verbraucher  sogar noch mehr investieren. 1.414,19 Euro kostet ein Rasenmäher-Roboter im Schnitt und damit sechsmal mehr als ein gewöhnlicher Mäher.

Steigende Produkt- und Markenvielfalt stärken Roboter-Markt

Die Zahl der Onlineangebote für Staubsauger-Roboter ist um 427 Prozent gestiegen – von 33 auf  174 Produkte seit 2010. Ein ähnlich starkes Wachstum ist auch bei den Rasenmäher-Robotern zu beobachten. Mit aktuell 145 Geräten werden fast fünfmal so viele Modelle angeboten als vor fünf Jahren.

Das Angebot wird nicht nur größer, sondern auch vielfältiger. 2010 waren iRobot und Samsung die vorherrschenden Marken für Staubsauger-Roboter. Mittlerweise sind wesentlich mehr Hersteller auf dem Markt vertreten, darunter bekannte Namen wie LG oder Vorwerk. Die meisten Produkte  stammen aber nach wie vor von iRobot (50 Prozent). Bei den Rasenmäher-Robotern verteilt sich das Angebot etwas gleichmäßiger – vorwiegend auf die Hersteller Husqvarna, Gardena, Bosch und Robomow. Vor allem Ersterer konnte seinen Anteil am Markt für Haushaltsroboter in den letzten Jahren auf aktuell 31 Prozent ausweiten.

  Methodik

Für die Auswertung wurden die Kategorien Staubsauger und Rasenmäher bei idealo betrachtet. Die Durchschnittspreise beziehen sich jeweils auf die 20 beliebtesten Produkte (Staubsauger, Staubsauger-Roboter, Rasenmäher und Rasenmäher-Roboter). Stand: Juni 2015.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>