Kunst und Ethik von KI: Morgengrauen der moralischen Maschinen

„Es gibt inzwischen so viel Negativität in unserer Haltung zur künstlichen Intelligenz.“ Softwarespezialisten wie der italienisch-stämmige KI-Unternehmer Max Versace sind in der Öffentlichkeit hin- und hergerissen zwischen religiöser Bewunderung, kritischer Begleitung und absoluter Dämonisierung, wenn es um unsere digitale Zukunft mit selbstlernenden Maschinen geht. Was für die große Masse wie die Geburt von Science-fiction-Utopien aussieht, und die schweigende Mehrheit schulterzuckend zurücklässt, weil sie schon mit der alltäglichen Beschleunigung der digitalen Transformation überfordert sind, regt viele kritische Geister und insbesondere Künstler an, den technischen Fortschritt mit ihren Mitteln zu kommentieren, schreibt die „FAZ“. … mehr

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>