Künstliche Intelligenz braucht demokratische Gesetze

Dr. Isabella Hermann, wiss. Koordinatorin „Verantwortung: Maschinelles Lernen und KI“ der BBAW schreibt in „Xing Klartext“: Autonomieverlust, Datenbias, Machtmissbrauch: Wenn von digitaler Ethik die Rede ist, stehen häufig die negativen Seiten beim Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) im Mittelpunkt. Weil sich KI-Anwendungen schnell weiterentwickeln, sind ethische Leitlinien gerade ein zentrales Thema. Dabei ist ein Punkt besonders wichtig: Es geht nicht darum, eine neue Ethik für KI zu formulieren. Worum es geht, ist, sicherzustellen, dass unsere ethischen Standards – wie bei allen technischen Neuerungen bisher – auch im Kontext von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz gelten. … mehr

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>