Kooperationspartner

Werden Sie xethix-Pate

IMG_9859

Sichern Sie die Zukunft von xethix! Werden Sie Pate für 2015! Unser Blog wird in diesem Jahr 5 Jahre alt. Als wir damals gestartet sind, haben sich noch wenige Leser für das Thema Ethik und Wertewandel durch Digitalisierung interessiert – das hat sich mittlerweile sehr geändert und die Zahl der Leser steigt. Damit xethix auch weiterhin aktuell, spannend und kritisch über das Thema berichten kann, brauchen  wir aber auch Ihre (finanzielle) Unterstützung. Werden Sie xethix-Pate! Für 99,- € werden Sie dann ein Jahr lang unter „Kooperationspartner“  mit Namen und Firma (in einer Zeile) als Pate gelistet- und das wunderschöne xethix Armband gibt kostenlos dazu! Bestellen? Eine Mail an dk@coester-koelwel.de genügt!

 

Ideelle Kooperationspartner

 

eco — Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.

Mit rund 700 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der Verband maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen sowie Märkte und formen Rahmenbedingungen. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der Internetwirtschaft vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran, gemeinsam mit einem Team von über 40 Mitarbeitern.  Spezielle eco Services helfen, den Markt für Anbieter und Anwender transparenter zu machen.  Gütesiegel sorgen für Qualitätsstandards, Beratungsangebote für Mitglieder und Services für Internetnutzer unterstützen bei Fragen zur Rechtslage, zu Sicherheit und Jugendschutz. Als Verband ist es eine unserer wichtigsten Aufgaben, die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und in (inter)nationalen Gremien zu vertreten. Neben der Hauptgeschäftsstelle in Köln hat eco ein eigenes Hauptstadtbüro in Berlin und eine Vertretung in Brüssel und befindet sich so im Zentrum politischer Entscheidungsprozesse.

eco ist Gründungsmitglied von EuroISPA, der Dachorganisation europäischer Internetwirtschaftverbände, vertritt die deutsche Industrie mit einem Sitz im Council der Generic Names Supporting Organization (GNSO) bei ICANN und ist treibende Kraft hinter dem Internet Governance Forum.  Mehr Infos unter www.eco.de 

Aachener DenkfabrEthik

DenkfabrETHikDas digitale Zeitalter bringt fundamentale Transformationen aller gesellschaftlichen Bereiche mit sich. Die Durchdringung des beruflichen und privaten Lebens eines jeden Einzelnen von uns mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (z. B. Smartphones und Tablets) nimmt mehr und mehr zu. Die Akteure dieser Transformation orientieren sich jedoch zurzeit häufig noch zu stark an dem was technisch möglich, wirtschaftlich vielversprechend oder politisch erwünscht ist und nicht vorrangig an den Bedürfnissen der Menschen, die diese Technologien benutzen. (…)Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Aachen Marcel Philipp bietet die Aachener DenkfabrEthik den Raum für diese offene Diskussion ethischer und sozialer Aspekte der Technikintegration. Im Vordergrund steht die Sensibilisierung und der Meinungsaustausch interessierter Akteure aus Wissenschaft, Industrie, Anwendern und der breiten Öffentlichkeit. Mehr Infos zur Aachener Denkfabrethik  

 

 

NesslerRechtsanwalt Markus Nessler MBA

Rechtsanwalt Markus Nessler MBA ist Ansprechpartner von qualitäts- und marktführenden, international tätigen mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Beleuchtungstechnik, Elektrowerkzeuge, Handwerkzeuge, Mediengestaltung, Schleif-/Trenntechnik, Ventilatoren- und Seitenkanalverdichter, Verlags- und Beratungswesen sowie führenden technischen Prüfdienstleistungsunternehmen und der metallverarbeitenden Industrie. Dort betreut er die Geschäftsführung sowie vornehmlich die Fachbereiche Vertrieb, Marketing und Einkauf. Mehr Infos unter www.mnbr.de, Gastbeiträge unter www.businessler.de

 

Integrata Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie

Die Integrata-Stiftung hat sich das Ziel gesetzt, zur humanen Nutzung der Informationstechnologie (IT) beizutragen. Sie möchte sich dafür einsetzen, dass IT nicht nur zur Rationalisierung von Arbeitsprozessen genutzt wird, sondern vor allem zur Verbesserung der Lebensqualität möglichst vieler Menschen. Jenseits der rein technischen Anwendung soll die IT ein Werkzeug sein, um die Welt im Großen und im Kleinen menschenwürdiger, d.h. humaner zu gestalten. Zu diesem Ziel will die Stiftung auf folgende Arten beitragen:

– Sie prämiert Entwicklungen, die durch den Einsatz von Informationstechnologien die Lebensqualität von Menschen erhöhen. Zu diesem Zweck vergibt die Stiftung alle zwei Jahre den Wolfgang-Heilmann-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie an Projekte oder theoretische Arbeiten, die in besonderem Maß zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Nähere Informationen zu ausgezeichneten Projekten und Arbeiten finden Sie auf unserem Informations- und Diskussionsportal HumanIThesia.org.

– Gleichzeitig möchte die Stiftung zum Nachdenken und zur Diskussion über das Thema Informationstechnologie und Lebensqualität anregen. Das Portal HumanIThesia.org soll ein Forum dafür bieten, Fragen und Ideen zum Thema aufzugreifen und zu diskutieren, um daraus Antworten und Konzepte zu entwickeln. Auf diese Art soll das Portal nicht nur Wissensdatenbank und Ideengeber, sondern auch Begegnungspunkt für Interessierte und Tätige sein, die Gedanken austauschen und Kontakte knüpfen. Mehr Infos unter www.integrata-stiftung.de

netethics – Portal zur Informationsethik

nethics_logo_screenDas Internetportal nethics.net stellt aktuelle Hintergrundinformation zu Themen der Informationsethik bereit.

•Informationsethik ist Ethik unter den Bedingungen fortschreitender Telemediatisierung (Konvergenz von Telekommunikation, Multi-/Hypermedia und Informatik).

•Informationsethik ist die Reflexion bzw. der Diskurs über Moralvorstellungen und Wertesysteme, die sich beim Umgang mit Wissen und Information in elektronischen Räumen entwickeln.

•Was moralisch richtig ist, meint ein jeder bestimmen zu können. Warum das als moralisch richtig empfunden wird, darüber legen sich nicht viele Menschen Rechenschaft ab, und noch viel wenigere können dies aus allgemeinen ethischen Prinzipien ableiten. Moral hat ein jeder und ist sich ihrer auch in der Regel sicher, jedenfalls subjektiv sicher. Ethik bedarf einer speziellen Schulung und Erfahrung.

•nethics.net will dazu beitragen, dass in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein dafür entsteht, dass die Ausgestaltung der Informations- und Kommunikationsgesellschaften nicht nur ein technisches oder ökonomisches Problem ist, sondern der politischen Steuerung und der informationsethischen Fundierung bedarf.

•Die Informations- und Kommunikationsgesellschaft ohne ethischen Konsens ist wie ein Haus ohne Fundament. Ethik ohne Politik/Recht und Ökonomie ist allerdings auch nicht mehr als ein Fundament ohne Haus. Darin alleine kann man nicht leben. Mehr Infos unter netethics.net