Terminhinweis: Eröffnung des „European Center for Sustainability Research“

An der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen wird am Donnerstag, 1. Dezember, das Europäische Zentrum für Nachhaltigkeitsforschung („European Center for Sustainability Research“, ECS)  feierlich eröffnet. Beginn ist um 13.30 Uhr auf dem ZU-Campus am Seemooser Horn.

An der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen wird am Donnerstag, 1. Dezember, das Europäische Zentrum für Nachhaltigkeitsforschung („European Center for Sustainability Research“, ECS)

Den Festvortrag wird dabei der Naturwissenschaftler und Politiker Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker halten. Von Weizsäcker ist unter anderem Mitglied des Club of Rome, ehemaliger Direktor am Institut für Europäische Umweltpolitik, ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und der World Academy of Art and Science. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit der Ehrendoktorwürde der Sōka-Universität in Japan, dem Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Weitere Ansprachen gibt es darüber hinaus von ZU-Präsident Professor Dr. Stephan A Jansen, Professor PhD Nico Stehr, Gründungsdirektor des ECS, und Joachim Coers, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG.

Im Mai dieses Jahres gegründet, hat das ECS im Herbstsemester mit nunmehr vier Wissenschaftlern seine wissenschaftliche Arbeit aufgenommen. Im Zentrum steht dabei die Erforschung der wirtschaftlichen, politischen, ökologischen und kulturellen Grundlagen einer zukunftsfähigen, generationsgerechten Gesellschaft.

Die Finanzierung des ECS an der ZU wird von Förderern mit unterstützt. Der Initiator der privaten Förderer ist die Tognum-Gruppe. Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist fördert aus unternehmerischer Verantwortung den Aufbau des ESC finanziell und wird sich inhaltlich als Impuls- und Ideengeber aus der Praxis einbringen.feierlich eröffnet. Beginn ist um 13.30 Uhr auf dem ZU-Campus am Seemooser Horn.

Den Festvortrag wird dabei der Naturwissenschaftler und Politiker Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker halten. Von Weizsäcker ist unter anderem Mitglied des Club of Rome, ehemaliger Direktor am Institut für Europäische Umweltpolitik, ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und der World Academy of Art and Science. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit der Ehrendoktorwürde der Sōka-Universität in Japan, dem Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Weitere Ansprachen gibt es darüber hinaus von ZU-Präsident Professor Dr. Stephan A Jansen, Professor PhD Nico Stehr, Gründungsdirektor des ECS, und Joachim Coers, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG.

Im Mai dieses Jahres gegründet, hat das ECS im Herbstsemester mit nunmehr vier Wissenschaftlern seine wissenschaftliche Arbeit aufgenommen. Im Zentrum steht dabei die Erforschung der wirtschaftlichen, politischen, ökologischen und kulturellen Grundlagen einer zukunftsfähigen, generationsgerechten Gesellschaft.

Die Finanzierung des ECS an der ZU wird von Förderern mit unterstützt. Der Initiator der privaten Förderer ist die Tognum-Gruppe. Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist fördert aus unternehmerischer Verantwortung den Aufbau des ESC finanziell und wird sich inhaltlich als Impuls- und Ideengeber aus der Praxis einbringen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>