Compuware : „Ehrenamtliche Tätigkeiten und soziales Engagement der Mitarbeiter sind Eckpfeiler unserer Unternehmenskultur“

Denise Starr, Compuware Chief Administrative Officer.

Denise Starr, Compuware Chief Administrative Officer.

Nachhaltigkeit steht bei Compuware in allen Bereichen des Unternehmens und in verschiedenen Communities weit oben auf der Agenda. Von Fitness- und Gesundheitsprogrammen, technologischer Weiterbildung und der Förderung der kulturellen Vielfalt innerhalb des Compuware-Konzerns profitieren so nicht nur Mitarbeiter, sondern in der Folge auch die Aktionäre, Kunden und Partner des Unternehmens. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten und soziales Engagement unserer Mitarbeiter sind seit jeher Eckpfeiler der Compuware-Unternehmenskultur und wir freuen uns, sich Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen für einen guten Zweck engagieren.

Eines der Felder, in denen Freiwilligenarbeit eine große Rolle spielt, ist die Zusammenarbeit mit Schülern und Studierenden. Compuware-Experten vermitteln regelmäßig ihre Erfahrungen an den technologisch interessierten Nachwuchs und ergänzen mit einer Reihe von Programmen die pädagogischen Lehrpläne in Schulen und Studieneinrichtungen in den USA. Der tiefe Praxiseinblick gibt Schülern und Studenten ein klares Bild dessen, welche Perspektiven sie im IT-Umfeld erwarten und gibt ihnen Sicherheit bei der Jobsuche.

Dazu wurde vor einigen Jahren „Compuware Tech Trek“ ins Leben gerufen – ein Programm, das Kinder und Jugendliche für die Welt der Technik begeistern und einen Grundstein für die weitere Entwicklung legen soll. So hatten im Jahr 2013 mehr als 250 Teilnehmer im Alter von 11 bis 14 Jahren Gelegenheit, sich bei Experten im Compuware-Headquarter in Detroit über Technologie zu informieren und sich bei Mitmach-Aktionen, wie dem Gestalten einer eigenen Webseite, auszuprobieren. Diesem Konzept folgen auch lokale Aktionen, wie der Girls Day in Deutschland, bei dem Mädchen einen Einblick in technikorientierte Berufe erhalten und Interesse für Informationstechnologie und mobile Anwendungen zu wecken.

Neben diesen Bildungsprogrammen ist auch die Zusammenarbeit mit Non-Profit-Organisationen ein wichtiges Anliegen für Compuware. So engagieren sich Compuware-Mitarbeiter rund um den Globus und widmen jährlich Zeit und Geld für soziale Projekte, wie Thames Valley Hospice, Ung Cancer, Ronald McDonald House und United Way. Dabei ist, neben Geldspenden, vor allem die Hilfe vor Ort ein wichtiges Mittel der Unterstützung. So halfen Compuware-Mitarbeiter bei der Ronald McDonald Kinderhilfe in Amsterdam beim Hausputz und bei der Gartenarbeit mit. Dadurch leistet Compuware weltweit einen wichtiger Beitrag zur Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie zur Stärkung der gegenseitigen Achtung und Chancengleichheit.

Autor: Denise Starr, Compuware Chief Administrative Officer. In dieser Funktion sorgt sie dafür, den effektiven und effizienten Geschäftsbetrieb zu gewährleisten. Dazu gehört die Verantwortung für sämtliche Gebäude und Immobilien des Unternehmens sowie Einkauf und verwaltungstechnischer Support, wie auch Lizenzmanagement, Produktdistribution und Kundendienst-Hotline. Denise Starr ist seit 1989 für Compuware tätig und engagiert sich außerdem aktiv in verschiedenen gemeinnützigen Gremien.

Weitere Informationen zum sozialen Engagement von Compuware finden Sie auf unserer Webseite: www.compuware.com/about/community-involvement.html

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>