Category Archives: From around the world

Glanz oder Elend der Zukunft – wohin führt uns KI?

Wer Fragen über die Zukunft stellt, bekommt schon seit jeher zwei Arten von Antworten: verklärende, utopische einerseits und verstörende, dystopische anderereits. Gerade das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) bietet besonders viel Stoff für Überlegungen beider Art. Einen sachlich fundierten Überblick versprach das Stuttgarter Zukunftssymposium 2019. Es widmete sich konsequent der Frage, wohin unsere Reise mit der KI gehen wird oder wohin sie gehen sollte. Im Fokus stand dabei die Arbeitswelt, in der die Menschen derzeit wohl die konkretesten Auswirkungen von KI für sich erwarten. Ein Beitrag im „Humanistischen Pressedienst“. … mehr

 

Vatikan plant Ethikmanifest zu künstlicher Intelligenz

Der Vatikan will die großen Technologiekonzerne für eine ethische Selbstverpflichtung bei künstlicher Intelligenz gewinnen. Ein entsprechender Aufruf soll von Microsoft-Präsident Brad Smith und IBM-Vizepräsident John E. Kelly unterzeichnet werden. Dies soll im Rahmen einer Tagung der Päpstlichen Akademie für das Leben vom 26. bis 28. Februar stattfinden. Ein Beitrag auf „ORF.at“. … mehr

 

Programmierer – die „leisesten einflussreichsten Leute auf dem Planeten“

Egal, ob man im Internet einkauft, Auto fährt oder eine Netflix-Serie streamt – ohne Software geht heute nichts mehr. In einem Fahrzeug stecken durchschnittlich 100 Millionen Zeilen Programmiercodes. Zum Vergleich: Das gesamte Space Shuttle kam mit etwa 400 000 Zeilen Code aus. Je computerisierter unser Alltag wird, desto mächtiger werden auch die Programmierer, die diese Formeln entwickeln. Ein Beitrag in der „Süddeutschen“. .. mehr …

 

Top-Level-Domain „.org“: Streit um einen Punkt und drei Buchstaben

Die Investmentfirma Ethos Capital hat mehr als eine Milliarde Dollar für die Internetadressen-Endung .org geboten. Die Endung .org gehört zu den etabliertesten der sogenannten „Top Level Domains“, die bestimmen, ob eine Website in den Bereich der Wirtschaft gehört (.com), der Bildung (.edu), der US-Regierung (.gov) oder nicht staatlicher und gemeinnütziger Organisationen (org). Ethos Capital könnte die Gebühren für die Verwaltung der Domain erhöhen, was Hilfsorganisationen in Schwierigkeiten bringen könnte. Ein Beitrag in der „Süddeutschen“. … mehr

 

 

Bewertungsportale: Wie Online-Bewertungen entstehen – und was sie bedeuten

Bewertungsplattformen können die Nutzer verwirren und manchmal sogar täuschen. Die Portale entscheiden selbst, welche Meinungen in die Rankings einfließen – und welche nicht. Am Dienstag urteilt der BGH über die Klage einer Fitnessstudiobetreiberin gegen Yelp: Sie hält die Bewertungsprozedur für grob verzerrend. Ein Beitrag in der „Süddeutschen“. … mehr …

 

Algorithmen und Ethik – wo wird das hinführen?

In einem Experiment wurde herausgefunden, dass rechtskonservative Personen deutlich mehr gleichgesinnte Inhalte von Algorithmen vorgeschlagen bekommen als linksliberale: Die Medien- und Kommunikationsethik hat seit einiger Zeit ein neues und wichtiges Betätigungsfeld: Algorithmen-gesteuerte Plattformökonomie und politische Entscheidungen, wie sie sich einerseits an neuen Geschäftsmodellen großer Unternehmen wie Alphabet/Google (Beispiel: Empfehlungssystem des Video-Streaming-Dienstes Youtube), andererseits an algorithmischen Unterstützungsprozessen bei Zuteilungsfragen (Beispiel: AMS-Algorithmus zur Zuteilung der Arbeitslosenförderung anhand bestimmter Kategorien Arbeitssuchender, oder Social-Credit-System in China) zeigen. Ein Beitrag im „DerStandard“. … mehr

 

 

 

 

 

Deepfakes unter der Lupe: Wen es hauptsächlich trifft

Die Anzahl der Deepfakes hat sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Das geht aus einer Untersuchung der Deepfake-Spezialisten von Deeptrace Labs hervor. Im Fokus der gefälschten Videos steht dabei vor allem eine Zielgruppe. Ein Beitrag auf „Basicthinking“. … mehr …

 

 

Twitter testet eine neue Funktion. Die würde Donald Trump gefallen – wäre aber gefährlich

Twitter ist so etwas wie der Speakers’ Corner des Internets: Der Nutzer stellt sich auf eine virtuelle Kiste und kann sich der ganzen Welt zu allen möglichen Themen mitteilen. Da wie im Londoner Hyde Park jeder, der vorbeikommt, zuhören und mitdiskutieren kann, muss der Nutzer auch mit gegensätzlichen Ansichten rechnen. Das liegt in der Natur der Plattform, das muss aushalten, wer sich dort zu Wort meldet. Ein Beitrag in der „NZZ“. … mehr …

 

Cambridge Analytica: Neues Jahr, neuer Skandal?

Neue Dokumente sollen belegen, dass das Unternehmen Cambridge Analytica weltweit mit Regierungen und Geheimdiensten zusammengearbeitet hat. Die Datenfirma hatte 2018 Insolvenz angemeldet, nachdem bekannt geworden war, dass sie sich missbräuchlich Daten von vielen Millionen Facebook-Nutzern beschafft hatte. Das bislang veröffentliche Material enthält eine interessante Spur in das Umfeld von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz. Ein Beitrag in der „Süddeutschen“. … mehr