Category Archives: From around the world

Nutzer von Emojis wirken sympathischer

Verfasser von Texten mit Emojis werden vom Empfänger als deutlich sympathischer wahrgenommen; Verfasser von Texten ohne Emojis dagegen als durchsetzungsstärker und selbstbewusster. Zu diesem Schluss kommt Wera Aretz, Psychologieprofessorin und Studiendekanin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Köln . Für ihre aktuelle Studie hat die Forscherin 264 Personen befragt, berichtet „Pressetext“. … mehr …

 

 

Verbraucherschützer zu Smart-Home-Geräten: „Dringender Handlungsbedarf“

Ein Beitrag von „Netzpolitik.org“: Der Verbraucherzentrale Bundesverband zitiert Prognosen, nach denen in Deutschland bis 2020 durchschnittlich zehn vernetzte Haushaltsgeräte pro Person vorhanden sein werden. Was für Eigenheiten und blinde Flecken haben diese neuen „Mitbewohner“ und welchen Handlungsbedarf gibt es für welche Akteure? ..mehr

 

 

Künstliche Intelligenz: Google-Kodex für ethischeren Einsatz von Algorithmen

Google-Chef Sundar Pichai hat Leitlinien für die Arbeit an und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz formuliert. Algorithmen sollen immer der Gesellschaft nützen, niemals Menschen verletzen oder diskriminieren. Auslöser des KI-Kodex ist vermutlich die Kritik von Google-Mitarbeitern am Projekt Maven, berichtet „areamobile“. … mehr

 

 

KI-Tool von Google sagt den Tod zuverlässig vorher

Google-Ingenieure haben ein neues KI-Tool entwickelt, mit dem sich eigenen Angaben nach genau vorhersagen lässt, ob ein ins Krankenhaus eingelieferter Patient innerhalb der nächsten 24 Stunden stirbt. Der neue Algorithmus nimmt die verfügbaren Daten verschiedener Krankenhäuser und Ärzte auf und führt damit selbst Berechnungen durch, schreibt „Pressetext“….mehr

 

 

Krankenhäuser zwischen Ethik und Effizienz: KI in der digitalen Medizin braucht natürliche Verantwortung

Die digitale Transformation erfasst alle Bereiche des Lebens – auch die Medizin. Doch wie soll sich eine digitalisierte Medizin im Spannungsverhältnis zwischen KI/AI und Ethik verhalten? Ein Beitrag in der „Computerwoche“ … mehr

 

Künstliche Intelligenz könnte Alzheimerkranken bald im Alltag assistieren

Die Assistenzprofessorin Deborah Sheets von der Universität Victoria sucht derzeit Freiwillige für ihre Studie, in der untersucht wird, wie KI-Software, zum Beispiel Amazons Alexa, Menschen mit Gedächtnisverlust und Demenzkranken im Alltag helfen kann. Auch der Aspekt Smart Home fällt in ihre Untersuchung, denn so würden sich Gefahrenquellen wie Strom und Herd steuern lassen. Das berichtet „Pressetext“. „Ich bin wirklich begeistert von den Möglichkeiten für Menschen mit Demenz. Für jemanden mit Demenz ist eine Stimme eine wichtige Stütze“, erklärt Sheets. Smarte Sprachassistenten sind mittlerweile in viele Haushalte eingezogen und erleichtern den Bewohnern in vielerlei Hinsicht den Alltag. …mehr

 

 

GDPR, Digital Ethics And What Facebook Should Do

Article in “which-50” by Frank Buytendijk. Zuckerberg did well during the hearings. He did what he had to do, represent his company to the best of his abilities. He did with an admirable patience, answering questions from senators that were mostly not amongst the best informed. “No, we don’t sell data to advertisers”. …read more …

 

Microsoft-Chef Satya Nadella will Microsoft zum moralischen Anführer der Digitalwirtschaft machen

„Privatsphäre ist ein Menschenrecht“, sagt Microsoft-Chef Satya Nadella. Und: „Wir brauchen eine künstliche Intelligenz mit Ethik.“ Wenige Stunden später demonstriert Google-Chef Sundar Pichai eine sprechende Software, die Mitarbeiter eines Restaurants und eines Friseursalons für einen Menschen halten – und das wirft sofort ethische Fragen auf, berichtet „t3n“. … mehr

/

 

Hacker steuern smarte Lautsprecher mit unhörbaren Signalen

Ein Bericht im „derStandard.de“: Alexa, Google Home und der Homepod sind allgegenwärtig: In den nächsten drei Jahren sollen erstmals mehr als die Hälfte der US-Haushalte einen smarten Lautsprecher besitzen. Es soll dann auch mehr Smartphones und andere Geräte mit digitalen Assistenten wie Alexa, Siri oder dem Google Assistant als Menschen geben. Doch schon jetzt sorgen die Lautsprecher für Sicherheitsbedenken. Viele Nutzer haben Angst, von den Geräten belauscht und ausspioniert zu werden. Die tatsächliche Gefahr könnte jedoch woanders liegen, wie nun Forscher aus den USA und China demonstriert haben. … mehr

 

 

Künstliche Intelligenz: Im Krieg und der Liebe ist alles erlaubt

Ein Bericht in „Futurezone“: Die Themen künstliche  Intelligenz und Robotik gehen Hand in Hand. In vielen popkulturellen Zukunftsvisionen agieren menschenähnliche Cyborgs – vom hilfsbereiten Mr. Data bis zu den rebellierenden Robotern aus Westworld.  … mehr

 

„Veritaps“ überführt lügende Smartphone-Nutzer

Ein Bericht in „Pressetext“: – Der neue Algorithmus „Veritaps“ kann Ehrlichkeit und Unehrlichkeit daran erkennen, indem er analysiert, wie ein Nutzer auf dem Smartphone wischt oder tippt. Die Entwickler an der University of Copenhagen haben aus Veritaps nun eine Android-App entwickelt, die wie ein Lügendetektor funktioniert und künftig fragwürdige Urheber überprüfen könnte. Bislang ist Veritaps jedoch noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. … mehr

 

Pädophilie: Tool erkennt böse Absichten in Chats

Forscher des Purdue Polytechnic Institute haben ein Tool entwickelt, mit dem sich potenzielle Sexualstraftäter in Online-Chatrooms identifizieren lassen. Insbesondere diejenigen, die höchstwahrscheinlich persönliche Treffen mit Kindern realisieren wollen, erkennt das „Chat Analysis Triage Tool“ (CATT), ist auf „Pressetext“ zu lesen. … mehr…