Bitkom warnt: „Weniger Sicherheit durch digitale Überwachungsmöglichkeiten“

Bundesinnenminister Thomas de Maiziére hat es auf Messengerdienste wie Whatsapp abgesehen. Er will sie anzapfen und damit näher dran sein an islamistischen Gefährdern. Teile der SPD haben im Vorfeld der gerade tagenden Innenministerkonferenz in Dresden Zustimmung signalisiert. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer von Bitkom e.V., warnt davor, Hintertüren einzubauen, durch die die Strafverfolgungsbehörden Zugriff auf die Kommunikation hätten: Diese Einfallstore könnten dann auch von kriminellen Angreifern oder Bot-Netzwerken genutzt werden, meint „Inforadio.de“. … mehr

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>