Bernd Fuhlert im xethix-Diskurs®: Identitätsdiebstahl ist für Gamer ein Grundrisiko

Seit 2016 ist Bernd Fuhlert Geschäftsführer der @yet GmbH.

Seit 2016 ist Bernd Fuhlert Geschäftsführer der @yet GmbH.

In kaum einen anderen Land werden so viele Videospiele verkauft, wie in Deutschland! Und damit auch unglaubliche Mengen von personenbezogenen Daten produziert. Ob auf der Konsole, dem Ipad oder dem Smartphone – die Beliebtheit von Gaming ist bei Kindern und Jugendlichen überall ungebrochen.

Dem Alltag entfliehen und einfach spielen, wer will das nicht und gerade Spielen gehören zum Kindsein dazu, wenn interessieren da schon die Daten?

Aber in den letzten Jahren hat sich viel geändert.

Heute müssen sich Spieler, neben der Installation der eigentlichen Spielsoftware, immer wieder Updates herunterladen, vor dem Spielstart einen Account anlegen, der neben den Adressdaten auch Finanzdaten enthält und während der kompletten Spielzeit eingeloggt sein, auch wenn sie nur alleine spielen möchten. Datenschutz wird hier meistens ignoriert. Das Tor zur Datenwelt der Spieler ist den Herstellern durch das „immer online“ sein weit geöffnet.

Daher sollten Spieler frei entscheiden dürfen, ob das Spiel über einen Account einer Anbieterplattform oder ob eine Internetverbindung für den Einzelspielermodus genutzt werden müssen! Denn die Daten gehören den Spielern und nicht der Spieleindustrie

Auch verschieben sich durch diese Vernetzung die Risiken für Kinder und Jugendlichen weg von klassischen Themen wie gewalthaltigen Inhalten in Spielen hin zu den Interaktions- und Kommunikationsrisiken.

Es steigt für jeden Spieler das Risiko Opfer eines Identitätsdiebstahls oder Cybergrooming zu werden, wenn die Hersteller nicht geeignete Maßnahmen in Sachen Datenschutz und Datensicherheit treffen.

Es ist die Aufgabe der Spieleindustrie und der Politik durch geeignete Gesetzgebung, den Spielplatz in der virtuellen Welt für die Kinder und Jugendlichen so sicher wie möglich zu gestalten!

Autor: Seit 2016 ist Bernd Fuhlert Geschäftsführer der @yet GmbH. Seine zentralen Handlungsfelder sind Online Reputation Management und Datenschutz. Als freier Dozent ist er an der Quadriga Hochschule Berlin sowie für den Management Circle tätig und gilt als gefragter Experte zu den Themen Reputation Management/ Datenschutz/ Social Media. Für den BvD e.V. doziert er zum Thema Neue Medien bundesweit an Schulen der Sekundarstufe I & II. Zudem ist er Autor/Urheber zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Datenschutz und Reputation Management und veröffentlicht monatlich eine Kolumne in der Zeitung „Datenschutz Digital“ des VNR Verlages. Bernd Fuhlert ist als externer Datenschutzbeauftragter renommierter Unternehmen bestellt und verfügt über ein breites Netzwerk an Partnern und Kontakten.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>