Arbeiten 4.0: richtiger Fokus auf Weiterbildung und Anpassungen im Arbeitsrecht

Die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung von Arbeitsprozessen werden die Arbeitswelt in den nächsten 20 Jahren fundamental verändern. Aus Sicht der Internetwirtschaft sind mit diesem Wandel mehr Chancen verbunden als Bedrohungen. Bundesministerin Nahles hat diese Chancen erkannt und setzt in ihrem Weißbuch mit den Themen Weiterbildung und Anpassungen im Arbeitsrecht zwei richtige Schwerpunkte.

Aus meiner Sicht kommt es jetzt darauf an, in der rechtlichen Umsetzung die richtige Balance zwischen notwendiger Regulierung und Innovationsoffenheit zu finden. Politik darf nicht den Fehler machen, die Unternehmen durch Sorge um Arbeitsplätze an notwendigen Innovationen und Investitionen im Bereich der Neuausrichtung von Arbeit zu hindern. Die Regierung muss vielmehr auch in die Entwicklung neuer Konzepte und technische Anpassungen sowie in Weiterbildung in allen Phasen der Erwerbstätigkeit investieren.

Wir begrüßen die offene Diskussion über die Veränderung der Arbeitswelt und schlagen vor, die mit dem heutigen Weißbuch angeregte weitere Diskussion über eine flexible und sichere Arbeitswelt ergebnisoffen fortzusetzen.

Autor:  Professor Michael Rotert, Vorstandsvorsitzender des eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.. Der eco begleitet mit der Kompetenzgruppe New Work den durch Arbeitsministerin Andrea Nahles angestoßenen Dialogprozess 4.0 von Beginn an und wird sich auch weiterhin an der Entwicklung zukunftsfähiger und nachhaltiger Lösungen beteiligen. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>